top of page
  • AutorenbildSabrina

Weshalb Yoga Dir in schwierigen Zeiten helfen kann.

Aktualisiert: 3. März 2021

In der heutigen Zeit und Welt muss jeder einen Weg finden, mit den verschiedenen Herausforderungen des Lebens umzugehen. Yoga ist in den letzten Jahren sehr populär geworden, da es hilft Körper und Geist auf verschiedenen Ebenen zu unterstützen. Und genau diese Hilfe können wir heutzutage gut gebrauchen.



Im Moment stehen wir alle vor einer herausfordernden Zeit aufgrund der Ereignisse in unserer Welt. Insbesondere die COVID 19-Pandemie, aber auch alle Arten von politischen und natürlichen Ereignissen können Angst, Stress und Unruhe verursachen.

Das heißt, wir müssen besonders auf uns selbst aufpassen. Gut schlafen, essen und für einen ausgeglichenen Lebensstil sorgen.

Eine andere Sache, die wirklich hilft mit Stress umzugehen, ist Sport. Bewegung.


Und es gibt noch etwas, das hilft, nicht nur den Körper zu trainieren, sondern auch den Geist zu beruhigen, und das ist Yoga.


Das Wort Yoga bedeutet Einheit und die Yoga-Praxis hilft, Einheit innerhalb des Körpers, zwischen Körper und Geist, sowie zwischen uns und der Welt um uns herum zu schaffen.

Yoga ist eine Meditation mit Bewegung, welche für uns westlichen Menschen leichter zugänglich ist.

Eine große Rolle spielt der Atem (Pranayama).

Abgesehen von speziellen Atemübungen, die unterschiedliche Auswirkungen auf Körper und Geist haben können, sei es stimulierend, beruhigend oder ausgleichend, wird jede Bewegung zusammen mit dem Atem ausgeführt.

Die Kombination von Atem und Bewegung wirkt sich stark auf Körper und Geist aus.

Zudem werden Muskel gestärkt und gedehnt, viele Positionen erfordern Gleichgewicht und helfen so, das Gehirn zu stimulieren. Ein stetiger, tiefer Atemzug beruhigt das Nervensystem und lehrt, auch in einer herausfordernden Situation konzentriert und ruhig zu bleiben. Im Yoga kann dies eine schwierige Position sein (Asana), im Leben kann es eine schwierige Situation oder ein schwieriger Moment sein.

Abgesehen davon hat Yoga noch weitere Vorteile und kann helfen, Stress und Schmerzen (z. B. Rückenschmerzen) abzubauen, den Körper fit zu halten (im Alterungsprozess), Bewusstsein zu schaffen und dient zur Vorbereitung auf Surfen und Schwangerschaft. Yoga zu praktizieren macht glücklich und steigert das allgemeine Wohlbefinden.


Es gibt sehr unterschiedliche Stile und Formen des Yoga und man kann viele verschiedene Lehrer finden, von denen jeder seinen eigenen Stil und seine eigene Art hat, die Yoga-Praxis zu vermitteln.

Einige der bekanntesten Stile sind Ashtanga Yoga (eine sehr traditionelle Praxis, bei der eine feste Abfolge von Positionen wiederholt und bearbeitet wird), Hatha Yoga (im Grunde jeder Unterstil, der Yoga-Positionen und Atem kombiniert und sich auf eine gute Ausrichtung fokussiert - Anusara Yoga, Jivamukti Yoga und viele mehr), Vinyasa Yoga (eine sehr flüssige und dynamische Praxis), Hot Yoga (verschiedene Arten von Yoga in einem beheizten Raum), Iyengar Yoga (Konzentration auf Ausrichtung und Vertiefung des Bewusstseins für das Selbst), Kundalini Yoga (eine kraftvolle Praxis, die darauf abzielt mentale und physische Muster zu durchbrechen), Yoga-Therapie (oft einfachere Bewegungen und eine Praxis, die ins Detail geht, um den Körper auf therapeutische Weise zu trainieren), Yin Yoga (eine erholsame und entspannende Praxis, in der Positionen für einen längeren Zeitraum gehalten werden und so die Faszien stimuliert werden).

Da wir alle verschieden sind, ist es sehr wichtig, den richtigen Lehrer und Stil zu finden, um die Yogapraxis in vollen Zügen genießen und in sie eintauchen zu können.


Im Moment werden auch viele Online-Kurse angeboten, so dass jede Person die Praxis zu Hause beginnen oder fortsetzen kann.

Wenn möglich, ist es ratsam ein Studio in der Nähe zu finden, um die Magie eines Yoga-Kurses live und in all seinen Facetten erleben zu können. In jedem Fall werden Körper und Geist dankbar sein, wenn Zeit in die Yogapraxis investiert wird. Nicht ohne Grund sprechen die Leute davon, „high auf Yoga“ zu sein.

23 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page